Trimotion Saalfelden

von Julian Erhardt (Kommentare: 0)

Team Speed und 55,5er

Mit großer Vorfreude auf ein top organisiertes Event bin ich am Freitag nach Saalfelden gereist. So viel sei vorweg genommen, die Veranstaltung sollte ihrem guten Ruf mal wieder gerecht werden. Am Freitagabend um 18:30Uhr stand für Jonas Fischer und mich der Team Speed Bewerb  an, bei dem ich immer 200m zu schwimmen hatte, bevor Jonas eine 1km lange Laufstrecke zu absolvieren hatte.

 

Swim 1.jpg

Bereits nach der ersten Runde waren wir zusammen mit dem Team Dani Niederreiter/ Peter Herzog den restlichen Teams enteilt und die Entscheidung fiel erst beim letzten Part. Hier konnte ich zuerst eine Lücke auf Dani aufschwimmen und anschließend vorbeiziehen und Jonas mit einem 15-20 Sekunden Polster auf den letzten Kilometer schicken.
swim 2.jpg

Er gab alles und wir konnten uns über den Tagessieg, nach einem harten Kampf freuen. Glückwunsch auch an Dani und Peter und merci für den harten Fight!
SPEED 1.jpg

 

SPEED 2.jpg

Damit ich an diesem Tag nicht unterfordert war, durfte ich im Anschluss noch einen knackigen Koppellauf machen.

Am nächsten Tag ging es dann für mich auch schon mit dem 55,5er Wettkampf weiter. Beim Schwimmen erwischte ich erneut einen sehr guten Tag und stieg zusammen mit Lukas Hollaus nach 500m aus dem Ritzensee. Auf den ersten 30km der sehr hügeligen und technisch anspruchsvollen Strecke konnten wir ein gutes Tempo fahren und den Abstand auf die Verfolger halten. Dann setzte Luki eine kleine Attacke und spielte seine Streckenkenntnisse auf den kleineren Straßen aus, welcher ich nichts entgegenzusetzten hatte. Die restlichen 20km fuhr ich dann mein eigenes Tempo zu Ende wobei ich in den Abfahrten extrem vorsichtig war, nachdem wir von einem ordentlichen Regenschauer erfasst wurden.
BIKE 1.jpg

BIKE 2.jpg

Mit 40Sekunden Rückstand ging ich dann auf die Laufstrecke und verlor hier nur geringfügig auf den höchstwahrscheinlich künftigen Olympioniken.
RUN 1.jpg

RUN 2.jpg

Im Ziel war ich dann sehr zufrieden mit meiner geglückten Generalprobe für den 70.3 Switzerland in Rapperswill am kommenden Wochenende und konnte mich über den zweiten Platz freuen. Glückwunsch an Luki zum Sieg und meinem Vereinskollegen Martin Kipnick zum dritten Platz mit einem sehr starken Rennen!

ZIEL 1.jpg

ZIEL 2.jpg

Vielen Dank nochmal an das Veranstalterteam für die tolle Betreung und die geniale Veranstaltung! Kann ich jedem für nächstes Jahr nur ans Herz legen.

Nun freue ich mich auf eine erholsame Woche am Chiemsee bevor es am Wochenende in die Schweiz zu einem der Highlights in dieser Saison für mich bei meiner ersten Mitteldistanz geht.

 

Bericht zum Team Speed Sieg

Bericht zum 2.Platz beim 55,er

Bildrechte: (c) GEPA pictures / TRIMOTION und Privat

Zurück

Einen Kommentar schreiben